Resto du coeur ein Herzensprojekt

Nebst der Bildung brauchen Kinder einen vollen Bauch... sonst ist es nie möglich wirklich etwas zu lernen. 

 Kindertisch und ABC
Schon seit 2006 engagieren wir uns in Westafrika, besonders auch in Korsimoro. Wer uns immer wieder tief berührte, sind die afrikanischen Kinder. Vor allem jene, die aus sehr armen Verhältnissen kommen. Wir können nicht der ganzen Welt helfen, aber wir können jene unterstützen, die uns unmittelbar in ihrer Not begegnen. Ansonsten könnten wir diejenigen unterstützen, die konkret Not lindern und Perspektiven eröffnen. Aus diesen Begegnungen entstand der Kindertisch. Hier wird nicht nur Essen abgegeben, sondern auch geschaut, dass Medikamente bezahlt oder die Kinder eingeschult werden könnten. Mit der eigenen kleinen Schule die wir betreiben können jetzt auch die ärmsten der Armen, die kein Geld für die Schule haben einmal im Tag richtig essen und haben dann auch genug Energie um zu lernen. Wer nicht lesen und  rechnen kann, hat praktisch keine Chance aus der bitteren Armut aus-zubrechen. 

Mit dem Kinderheim in Lome hat vieles begonnen, dieses Projekt ist aber inzwischen abgeschlossen, da wir uns mehr auf Korsimoro in Burkina konsentrieren 

Resto du Coeur—Mittagstisch für benachteiligte Kinder (Triage in Zusammenarbeit mit lokalem Sozialamt)               Kapazität ca.40--50 Essensausgaben. Die sozialen Auffangeinrichtungen der Region verfügen über praktisch keine Mittel. Dieses Kleinstprojekt gewährleistet eine unspektakuläre, aber wirkungsvolle Hilfe, so dass benachteiligte Kinder in Korsimoro wenigstens eine vollwertige Mahlzeit pro Tag erhalten und ihnen einen Zugang zum lesen und rechnen gegeben wird. Durch die Einbindung der regionalen Autoritäten in die Projekte wird die Hilfe zur Selbsthilfe vor Ort optimal verankert. Das Resto du Coeur erlaubt uns zudem, den direkten Kontakt zur lokalen Bevölkerung pflegen zu können – dies ist ein äusserst wichtiger Faktor für die Umsetzung weiterer Projekte. Der Rückhalt bei den Autoritäten und der Bevölkerung ist entscheidend für das Gedeihen aller Projekte.Hinter dieser Tür ist das Resto du Coeur und die kleine Schule. Es wurde über „kahnu.ch“ gegründet und über den Verein Tautropfen weitergeführt. Agate leitet den Kindertisch und die Schule mit unserer Partner Organisation Renaf. Agate hat eine schwere Gehbehinderung und über unsere Projekte seit 2008 eine Arbeit bei uns gefunden. Auf dem Bild sieht man, wie sie das Essen für die Kinder zubereitet in ihrer einfachen Küche.

Die Schuluniformen und Schulgeld ab der 4ten Klasse sind für viele der ärmeren Familien nicht finanzierbar. Wir können nicht allen Helfen, aber dieses Jahr 2017- 2018 konnten wir wieder 15 Schülern ein weiteres Jahr ermöglichen.